The e-magazine for KNX home & building control

KNX – Eine Marke mit Werten, denen man vertrauen kann: Teil 2

In Teil 2 dieser zweiteiligen Serie wirft Yasmin Hashmi einen Blick auf den Ansatz von KNX in Bezug auf Zuverlässigkeit und Sicherheit sowie auf die Zukunft und die KNX-Gemeinschaft.

In Teil 1 habe ich für den Laien erklärt, was KNX ist und was es leistet. Außerdem habe ich zwei der zentralen Werte von KNX umrissen, nämlich Interoperabilität und Abwärtskompatibilität, die beide sicherstellen, dass der Kunde die besten Produkte für die jeweilige Aufgabe auswählen kann, nie im Stich gelassen wird und nie von einem einzigen Anbieter von Produkten oder Dienstleistungen abhängig ist. In Teil 2 gehe ich auf die anderen Kernwerte von KNX ein und zeige auf, warum man dieser Marke vertrauen kann, dass sie uns in die Zukunft führen wird.

Eine KNX-Anlage besteht aus Hardwaregeräten und einem Softwareprogramm. Die Hardware kann von einer großen Auswahl an Unternehmen zusammengestellt werden und besteht zum Teil aus Geräten, die für den Endbenutzer sichtbar sind, wie z. B. attraktive Touch Panels und Schalter (von denen viele über eingebaute Thermostate verfügen), Sensoren, Präsenzmelder, Tablets usw., und zum Teil aus Geräten, die nicht sichtbar sein müssen und typischerweise in einem Geräteträger in einem Schrank oder einem Technikraum versteckt sind.

Ein KNX-System besteht aus Geräten für den Endbenutzer, einschließlich Sensoren, Schaltern und Touch Panels, Tablets und mobilen Apps, sowie aus Hardware, die in einem Rack untergebracht ist und normalerweise nicht sichtbar ist. Es gibt Hunderte von ansprechenden KNX-Touch-Panels und Schaltern zur Auswahl, und viele davon können individuell angepasst werden.

Alle diese Geräte sind miteinander verbunden und kommunizieren auf eine standardisierte Weise, nämlich über KNX. Das System wird von einem für KNX zertifizierten Experten mit der speziellen ETS-Programmiersoftware von KNX programmiert, und das Programm befindet sich in jedem KNX-Gerät, das an die Installation angeschlossen ist.

Robust und zuverlässig

Die KNX Association hat von Anfang an eine einfache und zuverlässige Methode entwickelt, um KNX-Geräte mit Hilfe von Twisted-Pair-Leitungen (TP) miteinander zu verbinden. Außerdem wurde KNX als verteiltes System konzipiert, d. h. es gibt kein zentrales „Gehirn“, das bei einem Fehler das gesamte System zum Absturz bringen könnte. Die Gehirne befinden sich in allen Geräten. Die Show geht also auch dann weiter, wenn ein Gerät ausfällt.

Die KNX-TP-Leitung verbindet alle KNX-Geräte und ist in Wänden und Decken verborgen.

Ausfälle sind sehr selten, da ein ausfallsicheres Backbone alle KNX-Produkte, von denen es inzwischen über 8000 verschiedene Typen gibt, umfasst. Diese werden in unabhängigen Testlabors auf Herz und Nieren geprüft, bevor sie als kompatibel mit KNX zertifiziert werden. Ich habe von Anlagen gehört, die über dreißig Jahre alt sind und immer noch funktionieren, ohne dass es zu Ausfällen kommt. Für diejenigen, die für die Festlegung und Installation von KNX-Systemen verantwortlich sind, bietet die KNX Association Online- und persönliche Schulungen und Zertifizierungen in Zentren auf allen Kontinenten an. Weltweit gibt es inzwischen über 103.000 ausgebildete „KNX-Partner“ und die Zahl wächst weiter.

Es gibt über 500 KNX-Schulungsstätten in 70 Ländern (Bildquelle: Ekinex).

Zukunftsorientiert

Ein weiterer zentraler Wert von KNX ist die kontinuierliche Weiterentwicklung als modernes Ökosystem. Die Art und Weise, wie KNX-Geräte miteinander verbunden werden können, hat sich stark erweitert. Dazu gehören jetzt auch drahtlose Verbindungen in Form von KNX RF, sodass KNX-Geräte leicht nachgerüstet oder an Orten installiert werden können, an denen TP-Leitungen unpraktisch sind, und KNX IP/net, das Ethernet-Verbindungen nutzt. Für eine breitere Anbindung über die neuesten IPv6-Netze (Wireless, LAN und Thread) wird dank des neuen Kommunikationsmediums namens KNX IoT Point API eine neue Generation von KNX-IoT-Geräten entwickelt, die in der Branche führend ist.

In dieser Demonstration verwendet eine KNX-IoT-Lampe Thread, um drahtlos mit einem KNX-IoT-Border-Router zu kommunizieren, der wiederum über ein einfaches Protokollübersetzungsgerät via Ethernet mit einem klassischen KNX-System verbunden ist.

In der Tat erfordert die Planung und Steuerung moderner Gebäude heute, dass immer mehr unterschiedliche Systeme miteinander vernetzt werden und große Datenmengen austauschen. Die Bedeutung dieser Daten muss daher standardisiert und nicht-herstellerspezifisch sein. Dies wird als Semantik bezeichnet und ist Teil einer weiteren Entwicklung von KNX, nämlich der KNX-IoT-Schnittstelle für Drittanbieter. Diese ermöglicht es Dritten, die nicht zu KNX gehören, auf die Daten von KNX-Anlagen zuzugreifen und umgekehrt.

Die KNX-IoT-Schnittstelle für Drittanbieter bedeutet, dass Geräte von Drittanbietern, die keine KNX-Geräte sind, das KNX-Protokoll nicht erlernen müssen, um auf Daten von KNX-Anlagen zuzugreifen, damit grundlegende Punkte, wie die oben genannten, eingerichtet werden können.

Zusammen ermöglichen die KNX-IoT-Point-API und die KNX-IoT-Schnittstelle für Drittanbieter einen beispiellosen IT-freundlichen Zugriff auf die unzähligen bestehenden KNX-Anlagen rund um den Globus und eröffnen diesen Anlagen eine Welt potenzieller cloud-basierter Dienste. Das bedeutet auch, dass KNX der Schlüssel zur Verbesserung der Planungsphase von Gebäuden sein wird, die Konfiguration von Produkten erleichtert und der beste Datenlieferant für BIM (Building Information Modelling) wird – ein Prozess zur Erstellung und Verwaltung von Informationen über ein Bauprojekt während seines gesamten Lebenszyklus.

Das Kulturzentrum der Stavros-Niarchos-Stiftung ist das erste Gebäude in Griechenland, das eine LEED®-Platin-Zertifizierung erhalten hat. Dies wurde dank der Integration von KNX Smart Control erreicht.

Sicher

Die KNX Association hat die Sicherheit ihrer Systeme schon immer sehr ernst genommen. Je weiter sich KNX ausbreitet, desto größer ist natürlich das Risiko, dass Hacker versuchen, sich Zugriff zu verschaffen. Um solche Versuche zu vereiteln, hat die KNX Association KNX Secure entwickelt, einen ISO-Standard, der erstklassige Verschlüsselung verwendet und zwei Lösungen umfasst: KNX Data Secure zur Sicherung von Daten innerhalb einer KNX-Anlage, und KNX IP Secure, um Systeme zu sichern, die mit der Außenwelt vernetzt sind.

KNX Secure schützt KNX-Anlagen durch modernste Verschlüsselung.

Die menschliche Seite

Bisher habe ich hauptsächlich über die praktischen Aspekte von KNX gesprochen, aber es gibt auch die menschliche Seite. Die KNX Association tut viel, um ihre Belegschaft und ihre weltweite Gemeinschaft zu fördern und zu unterstützen. Sie unterstützt und fördert nationale Gruppen und Anwenderclubs, hat ein wissenschaftliches Partnerprogramm für den Informationsaustausch zwischen Universitäten, technischen Instituten und Forschungseinrichtungen eingerichtet und nimmt weltweit an zahlreichen Messen und Ausstellungen teil. Dazu gehört auch die alle zwei Jahre stattfindende Light + Building in Frankfurt, auf der die KNX Association sehr präsent ist und der weltweiten KNX Community viele Möglichkeiten bietet, um zusammenzukommen, zu lernen, sich zu vernetzen, Ideen auszutauschen und Spaß zu haben. Sie fördert auch KNX-Projekte, veranstaltet die jährliche KNXperience Show und die prestigeträchtige KNX-Preisverleihung, die alle zwei Jahre stattfindet. Darüber hinaus bietet sie eine Fülle von frei zugänglichen Online-Präsentationen und technischen Sitzungen an und unterstützt ihre Mitglieder und Partner bei der Vermarktung von KNX an den Endanwender.

Das Team der KNX Association feiert eine weitere erfolgreiche „Light + Building“-Messe.

Fazit

Von Anfang an gehörte es zu den Kernwerten von KNX, dem Markt eine Auswahl zu bieten, indem elektrische Geräte verschiedener Hersteller über ein standardisiertes, zukunftssicheres, robustes und zuverlässiges System miteinander kommunizieren können, das flexibel, abwärtskompatibel und offen für zukünftige Erweiterungen ist. Kombiniert man dies mit technischer Exzellenz, attraktivem Design und der positiven Art und Weise, in der die Technologie genutzt werden kann, um Einzelpersonen, Organisationen und letztlich dem Planeten zu helfen, ist es nicht verwunderlich, dass alle, die mit KNX zu tun haben, so begeistert davon sind und dass das System prestigeträchtige Auszeichnungen erhält, darunter den jüngsten Frost & Sullivan 2023 Global Technology Innovation Leadership Award.

Global. Sicher. Verbunden. KNX hat bewiesen, dass es eine Marke ist, deren Werten man vertrauen kann.

Yasmin Hashmi is the Editor of KNXtoday magazine.

Share on facebook
Share
Share on twitter
Tweet
Share on linkedin
Share

SPONSORS