The e-magazine for KNX home & building control

Systementwicklung: Die Bedeutung von Fehlermeldungen auf dem KNX-Bus

Sei es nun berechtigt oder nicht – wenn es um Fehler geht, wird der KNX-Systemintegrator grundsätzlich als Vermittler herangezogen. Simon Buddle erläutert die Fehlermeldungen, die auf dem KNX-Bus auftreten können, und zeigt Strategien auf, wie Sie diese Meldungen zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Guten Tag allerseits! Der Sommer ist vorüber, und somit ist es höchste Zeit, Sonnencreme und Strohhüte in den Schränken zu verstauen. Wir haben unserem Welpen das Schwimmen im Meer beigebracht, und ich habe viele Stunden mit den Kindern im Planschbecken gespielt. Es war in jeder Hinsicht ein ziemlich heißer Sommer – manche würden sogar sagen, zu heiß. Und bei diesen Temperaturen kann man natürlich darauf wetten, dass auch die Telefone der Steuerungstechniker heiß laufen.

Ich habe aufgehört, zu zählen, wie viele Anrufe schon bei mir eingegangen sind: „Die Klimaanlage funktioniert nicht“ oder „Die Klimaanlage erzeugt stickige Luft“ oder „Die Klimaanlage schaltet sich andauernd ab“ und so weiter und so fort. Genauso war es früher, als ich für AV-Systeme zuständig war: Wenn der Kunde eine Taste auf dem von mir installierten Touchscreen drückte und das Sky TV nicht funktionierte – dann war das natürlich mein Fehler, nicht wahr? Haben sie stattdessen mal in Betracht gezogen, Rupert Murdoch oder den Sky-Installateur anzurufen, der die Satellitenbox stehen ließ und sich aus dem Staub machte, als er das von mir installierte, 17-adrige, integrierte IRS-Empfangssystem sah? Natürlich nicht! Mein Bildschirm war der Ausgangspunkt dieser Aktion, und somit war ich die erste Person auf der Anrufliste.

Beispiel für ein 17-adriges IRS-Antennensystem zur Versorgung eines Mehrfamilienhauses (oder mehrerer Gebäude) mit einer Reihe von TV-Diensten über ein Standard-Koaxialkabel (Bildquelle: Capital Aerials).

Aus Sicht der Kunden ist das durchaus nachvollziehbar. Schließlich haben die Kunden keine Ahnung von der Komplexität der Software und der Kabelverbindungen zwischen dem Betätigen der Schaltfläche und dem Bild, das auf seinem Fernseher erscheint. Und das müssen sie auch nicht; dafür werden wir schließlich bezahlt.

Daher ist es nicht überraschend, dass wir, sobald die Temperaturen steigen, Anrufe wegen Problemen mit der Klimaanlage erhalten, und das war auch in diesem Jahr nicht anders. An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass ich diese Anrufe sehr gerne entgegennehme, denn es kann nie schaden, mit Kunden in Kontakt zu bleiben. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich in diesem Fall lediglich als Vermittler agiere, denn ich logge mich in das KNX-System ein, suche nach möglichen Ursachen und ermittle, wo das Problem liegt. Sobald ich es herausgefunden habe, benachrichtige ich den Kunden und das betreffende Gewerk, damit sie das Problem beheben können.

Es ist keine Überraschung, dass wir, sobald die Temperaturen steigen, Anrufe wegen Problemen mit der Klimaanlage erhalten.

Fehlermeldungen und ihre Bedeutung

In diesem Fall wäre es naheliegend, den Vermittler herauszulassen und sich mit dem Anliegen direkt an den Hersteller der Klimaanlage zu wenden. Wenn man jedoch das Handbuch des Touchscreens der Mitsubishi AE200 AC Systemzentrale durchblättert, stößt man auf seitenlange Fehlermeldungen, teilweise mit dreißig oder mehr Fehlern pro Seite. Wenn Sie für die Instandhaltung der Klimaanlage zuständig sind, wäre es dann nicht wünschenswert zu wissen, wo der Fehler liegt, bevor Sie das Büro verlassen?

Touchscreen der Mitsubishi AE200 AC Systemzentrale (Quelle: Mitsubishi Electric).

Mit KNX verfügen Sie über Tausende von Produkten, Hunderte von Herstellern und vielen verschiedenen Kommunikationsebenen. Dabei ist besonders erwähnenswert, dass alles, was auf dem KNX-Bus übertragen wird, in Echtzeit aufgezeichnet und weitergeleitet werden kann. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges – wir sind in der Lage, alle von einem Gerät übermittelten Fehlermeldungen zu erfassen und per E-Mail oder SMS an die zuständige Firma oder Person weiterzuleiten.

Natürlich ist es wichtig, zu Beginn des Verkaufsprozesses mit dem Kunden die Weichen dafür zu stellen, denn es gehört zwar in den Bereich der Wartung und Instandhaltung, aber es muss das passende Produktpaket installiert sein, um den Ablauf zu erleichtern.

Das KNX-Software-Programmiertool ETS bietet vielfältige Möglichkeiten der Aufzeichnung, Anzeige, Analyse und Übermittlung von Daten auf dem KNX-Bus.

Alarme und Fehler

Der wichtigste Punkt, den es zu klären und zu vereinbaren gilt, ist „Was ist ein Fehler?“ Beispielsweise kommt es häufig vor, dass der Datenverkehr unterbrochen oder korrumpiert wird. Dadurch wird der Betrieb des Systems nicht beeinträchtigt, aber möglicherweise wird ein Fehlercode erzeugt und in der Folge gelöscht. Die Liste der Fehler ist unendlich lang, und viele von ihnen sind wahrscheinlich ohnehin nicht relevant. Ausgehend von dieser Liste müssen wir also entscheiden, welche Alarme kritisch und welche Meldungen von geringer Priorität sind. Alarme mit hoher Priorität müssen in der Regel sofort behoben werden, während Alarme mit niedriger Priorität bei der nächsten Routinewartung behandelt werden können.

Sobald wir unsere Listen haben, können wir die entsprechenden Alarme zu Protokoll geben. Wenn der Alarm z. B. auf verschmutzte Filter zurückzuführen ist, wechselt der Wert dieses Fehlers von 0 auf 1 und bleibt so lange bestehen, bis die Filter gereinigt und der Alarm quittiert wird. Wenn wir jedoch eine Temperatur überwachen, deren Alarm ab einem bestimmten Schwellenwert ausgelöst wird, müssen wir uns überlegen, wie oft die Meldungen gesendet werden sollen. Ich habe einmal den Fehler gemacht, einen Alarm so einzustellen, dass alle zehn Sekunden eine Meldung ausgelöst wurde. Sechs E-Mails pro Minute, das sind 360 E-Mails pro Stunde und 4320 E-Mails in einer Nacht – mein Posteingang war am nächsten Morgen kaum noch zu bereinigen!

Zuständigkeiten und Fristen

Als Letztes muss vereinbart werden, wer für die einzelnen Alarme zuständig ist, und welche Fristen gesetzt werden, um darauf zu reagieren. Wenn alle diese Punkte vereinbart sind, müssen sie dokumentiert werden, und alle Parteien müssen eine Kopie erhalten.

Fazit

Mit KNX lässt sich die technische Lösung für die Alarmmeldung problemlos realisieren. Wir fügen dem Bus einen KNX-E-Mail-Server hinzu, vereinbaren die Alarme und Zuständigkeiten, halten alles schriftlich fest, und schon bieten wir dem Kunden einen erheblichen Mehrwert. Der Vorteil für uns liegt in den fortlaufenden Kundenbeziehungen und Wartungsverträgen, aber vor allem in der Gewissheit, dass das System im Interesse der Endnutzer direkt mit anderen Unternehmen kommuniziert. Auch wenn wir uns nicht als Vermittler betrachten, sind wir es doch immer, und durch die Automatisierung des Prozesses erzielen wir genauere Fehlerdiagnosen und kürzere Reaktionszeiten.

Simon Buddle, Dipl.-Ing. MIET ist Berater bei Future Ready Homes, einem Spezialisten für die Planung von BMS- und ELV-Servicesystemen.

www.futurereadyhomes.com

Share on facebook
Share
Share on twitter
Tweet
Share on linkedin
Share

SPONSORS