The e-magazine for KNX home & building control

Messebericht: KNX auf der ISE 2022 in Barcelona

Yasmin Hashmi präsentiert einige der KNX Highlights der ersten kompletten ISE Show seit 2020.

Als erste vollständige ISE-Messe seit Februar 2020 fand die ISE 2022 vom 10. bis 13. Mai in der Fira de Barcelona Gran Vía statt und wurde von den Veranstaltern und dem präsentierenden Messepartner KNX Association als Erfolg gefeiert. Während der Messewoche hatten insgesamt 43.691 Besucher aus 151 Ländern die Gelegenheit, 834 Aussteller in sechs Technologiebereichen zu besuchen.

Die ISE 2022 fand vom 10. bis 13. Mai in der Fira de Barcelona Gran Vía statt.

Es überrascht nicht, dass die Anwesenden allgemein froh waren, wieder bei einer echten Live-Veranstaltung dabei zu sein, auch wenn die Messe noch einen weiten Weg vor sich hat, um ihren früheren Höchststand von 85.000 Besuchern zu erreichen. Ob diejenigen, die der Messe fernblieben, Veränderungen in der Branche oder eine Vorliebe für Online-/Hybrid-Veranstaltungen widerspiegeln, bleibt abzuwarten, aber die Aussteller berichteten von einer über den Erwartungen liegenden Aktivität an ihren Ständen, wobei die KNX Association an ihrem Hauptstandort in Halle 2 sagte, dass die Besucherzahl „hervorragend” war, besonders während der ersten beiden Tage.

An den ersten beiden Tage der Messe herrschte großer Andrang.

Der KNX Stand auf der ISE

Große Banner in der gesamten Messehalle luden dazu ein, KNXperte am beeindruckenden KNX Stand zu werden, der 240 m² umfasste und 10 KNX Aussteller beherbergte. Dazu gehörten Divus, EAE Technology, Eelectron, HDL, HMS Industrial Networks (Intesis), Interra , IT-GmbH, Panasonic Life Solutions, ProKNX und Weinzierl.

KNX war auf der Messe prominent vertreten.

Darüber hinaus waren zwei KNX Schulungszentren, Amaisys und Domonetio, mit Sitz in Barcelona anwesend, um über die von ihnen angebotenen Schulungsprogramme zu informieren. Die Schulungszentren trugen auch die KNX Championship aus, einen offenen Wettbewerb, bei dem es darum ging, innerhalb einer begrenzten Zeit und unter Einhaltung strenger Anweisungen eine Installation einzurichten. So hatten Neueinsteiger ebenso wie alte Hasen die Chance, eine ETS-Lizenz oder ETS-Apps zu gewinnen.

Der KNX Stand beherbergte 10 KNX Aussteller und zwei KNX Schulungszentren.

Am KNX Stand gab es auch ein KNX IoT Panel, das die KNX Entwicklungslandschaft vorstellte und zeigte, wie IoT ein integraler Bestandteil der KNX Geräteentwicklung ist. Darüber hinaus präsentierte das Startup SIMLAB den ersten KNX IoT 3rd Party API Client, SIM-ON, als komplette Immobilienverwaltungs-App und erklärte den Besuchern, wie sich KNX IoT mit Softwarelösungen verbinden lässt.

Smart-Buildings-Konferenz

Am Vortag der Messe fand die Smart-Buildings-Konferenz mit dem Thema Intelligente, sichere und nachhaltige Gebäudetechnologien statt. Trotz schlechter Beschilderung fanden rund 200 Personen den Weg in den Veranstaltungsraum, um einige großartige Vorträge und Podiumsdiskussionen zu hören.

Das Branding von KNX war auf der Konferenz sehr präsent, und als Hauptkonferenzpartner war die KNX Association durch den Geschäftsführer Heinz Lux vertreten, der über intelligentes Energiemanagement mit KNX sprach. Er verwies auf die Schlüsselbegriffe, die auf einen Wandel in der Energiewirtschaft hindeuten, nämlich ‘Energiewende’, ‘Klimaschutz’ und ‘Sektorkopplung’, und betonte, dass wir eine ganzheitlichere Betrachtung der Sektoren des Energieverbrauchs wie Stromverbrauch, Wärmeerzeugung und Verkehr benötigen. Er zeigte auf, dass KNX zahlreiche Lösungen für die Verknüpfung dieser Bereiche in einem intelligenten Energiemanagementsystem bietet, mit dem die Energienutzung koordiniert, verwaltet und gesteuert werden kann, einschließlich einzelner Energieverbraucher oder -erzeuger, wie Photovoltaik (PV)-Anlagen, Energiespeichersysteme, Wärmepumpen und Ladestationen.

Heinz Lux auf der Smart-Buildings-Konferenz.

KNX war auch durch den Marketing Manager der KNX Association, Casto Cañavate, auf einem Podium mit dem Titel ‘How to Balance IT and OT Smart Buildings Technologies’ vertreten, auf dem er KNX IoT und IP-BLiS dem Publikum vorstellte. IP-BLiS ist eine Marktinteressengruppe von Organisationen wie BACnet International, CSA, DALI Alliance, KNX Association, Open Connectivity Association und Thread Group, deren gemeinsames Ziel es ist, gewerblich genutzte Gebäude durch die Förderung einer sicheren, multistandardfähigen, IP-basierten harmonisierten Netzwerklösung besser auf die Bedürfnisse der Nutzer abzustimmen.

IoT Solutions Weltkongress

Der IoT Solutions Weltkongress (IOTSWS) fand gleichzeitig mit der ISE in der Fira statt. Er bot den 12.000 Besuchern eine Fülle von Ständen und eine sehr gut besuchte Konferenz.

Besucher der ISE hatten freien Zugang zum IOWSC und ermäßigten Zugang zu der Konferenz.

KNX war ebenfalls gut vertreten, mit Konferenzsitzungen wie der Keynote von Heinz Lux, Geschäftsführer der KNX Association, zum Thema ‘Die Zukunft von IoT in der Haus- und Gebäudeautomation’ und einer gemischten Veranstaltung (in der Realität und online) über den KNX Startup-Inkubator von Jesus Arias, der für die Mitgliedschaft und Geschäftsentwicklung der KNX Association verantwortlich ist. Dieses Programm zielt darauf ab, die Hindernisse auf dem Weg zum Erfolg für Startups zu beseitigen, die an der intelligenten Haus- und Gebäudeindustrie interessiert sind.

Heinz Lux auf dem IOTSWS.
Casto Cañavate, KNX Association Marketing Manager.

Casto Cañavate, Marketing Manager der KNX Association, hielt einen Vortrag zum Thema ‘Die Zukunft der IoT-Industrie in der Haus- und Gebäudeautomation’ und nahm an einer von Bob Snyder geleiteten Diskussionsrunde zum Thema ‘Wie IoT die Gebäudeautomation verändert’ teil. Weitere Podiumsteilnehmer waren Palle Geltzer Dinessen von Ubiqisense, Nicolas Waern von Winnio, Morne Erasmus von Commscope Connectivity und Matthew Marson von Arcadis.

Matthew Marson, Global Market Sector Director, Arcadis.

Matthew Marson sagte, dass die Eigenschaften eines intelligenten Gebäudes wahrscheinlich darin bestehen werden, dass es mittels Gesichtserkennung weiß, wer wir sind, wenn wir ankommen, dass es weiß, in welches Stockwerk wir gehen, dass es unsere Komfortvorlieben kennt und möglicherweise jemanden vorschlägt, der cool ist und den wir vielleicht treffen möchten, während es gleichzeitig unseren Energieverbrauch ausgleicht, während wir uns in Richtung unserer Net-Zero-Ziele bewegen. Er fügte hinzu, dass wir die Verbreitung aller Arten von digitalen Diensten sowie von Sensoren und Technologien beobachten, die wir vielleicht tragen oder integriert haben.

Morne Erasmus, Director of Smart Cities, CommScope.

Morne Erasmus vertrat die Ansicht, dass wir nicht nur mehr Verbindungen schaffen, sondern diese auch intelligenter und nachhaltiger gestalten müssen. Er wies darauf hin, dass die Zahl der IoT-Geräte in der Welt derzeit bei 30 Milliarden liegt und sich diese Zahl innerhalb von zwei Jahren verdoppeln wird, was die Frage aufwirft, was mit all den Batterien geschehen soll, wenn sie zur Neige gehen. Er schlägt den Aufbau einer konvergenten Plattform vor, die mehrere verschiedene Netzwerke, einschließlich PoE und Wi-Fi, kombiniert, um den IoT-Datenverkehr zu steuern. Er fuhr fort, dass wir jetzt die Phase der Vernetzung von einfach allem und des Aufbaus von digitalen Seen, Datenreservoirs und KI-Zwillingen hinter uns lassen und zur nächsten Phase übergehen, in der es um Dienste geht, einschließlich neuer, noch nicht erdachter Dienste. Dienstleistungen sind etwas, das die KNX Association natürlich auch mit Begeisterung fördert, mit all den Möglichkeiten für neue Geschäfte, die sich daraus ergeben.

Fazit

Es war aufregend, nach all dieser Zeit wieder eine komplette Messe zu erleben, und KNX hat der ISE 2022 sicherlich seinen Stempel aufgedrückt. Die Organisatoren der Messe sind zuversichtlich, dass die Veranstaltung in der Fira de Barcelona Gran Vìa eine Zukunft hat und haben sich für die nächste Messe auf den 31. Januar bis 3. Februar 2023 verständigt.

ISE-Geschäftsführer Mike Blackman: „Wir freuen uns, dass wir unseren Ausstellern und Partnern eine erfolgreiche Plattform bieten konnten, um ihre Innovationen und technologischen Lösungen zu präsentieren. Während wir uns alle von den Auswirkungen der Pandemie erholen, ist es wunderbar, hier in Barcelona zu sein, mit einer ISE, die sich anfühlt wie eine ‘normale’ ISE in ihrem neuen Zuhause. Wir freuen uns darauf, auf diesem Erfolg aufzubauen und die ISE am 31. Januar nächsten Jahres wieder hier auf der Gran Vía zu veranstalten, wo sie uns mit Energie, Spannung und Inspiration versorgen wird.”

Das ist gar nicht mehr so weit weg, also wäre schon jetzt ein guter Zeitpunkt, um mit Ihren Reiseplänen zu beginnen!

Yasmin Hashmi est le rédacteur en chef du magazine KNXtoday.

www.iseurope.com

Share on facebook
Share
Share on twitter
Tweet
Share on linkedin
Share

SPONSORS

Products of the month

Conventional becomes smart


Conventional becomes smart
No dirt, no noise, no bus line – the classic electrical installation is sufficient: the new JUNG KNX RF push-buttons ...

All in one: Meteodata weather station


All in one: Meteodata weather station
Efficient blind controls, smart sun position tracking and convenient glare protection – the KNX Meteodata weather station from Theben incorporates a ...